2004-08-27 Piz Terri

Diesen Berg wollten wir schon lange in Angriff nehmen aber immer wieder hat das Wetter versagt. Also los geht es von Olivone vorbei am Stausee Lago di Luzzone hoch zur Motterascio SAC Hütte. Obwohl es am Tag zuvor wieder einmal im September hinunter geschneit hat nehmen wir die Besteigung des Piz Terri in Angriff. Via dem Kamin, welches gar nicht problematisch ist steigen wir auf zum Gipfel. Wir werden beglückt mit einer traumhaften Aussicht und der Neuschnee ist fast weggeschmolzen. Für den Abstieg nehmen wir den Weg über den Glatscher dil Terri vor bei am See auf der Piz Ner seite. Da der See nicht mehr zugefroren und begehbar ist mühen wir uns auf dem steilen Geröll mit schwarzem Eis nach Norden Richtung Greina. Zwei Schritte vorwärts einer abrutschen und dann wieder hoch... Nun sind wir endlich auf der lang ersehnten Plaun da Greina. Über die Greina Ebene gelangen wir zur Cap Scaletta SAT mit einer kleinen Zwischenrast und Erfrischung wieder hinunter nach Olivone. Achtung das Greina-Gebiet mit seinen Hütten ist dauernd überbelegt, also muss man sich rechtzeitig auf den Hütten anmelden (Wetter hin oder her!).

Auf Bild Clicken und Blättern oder Diashow wählen

   
 
   

Local Time  

   
  20.10.2017 Ferienhaus Ostsee
   
© HB9BPP hb9bpp@sunrise.ch